Airberlin schickt Passagier nachhause

(NI) Geplant war ein Familienurlaub auf Ibiza. Doch der Flug fand ohne den Vater mit, der vom Personal des Flugzeuges von Bord geschickt wurde.

Der Grund war eine letzte Zigarette, die das Familienoberhaupt kurz vor dem Start auf der Bord-Toilette geraucht hatte.Dabei wurde er erwischt und anschließend der Maschine verwiesen. Für Tina Birke, die Pressesprecherin von Airberlin, gibt es an der Entscheidung nichts zu rütteln. Das Rauchen in Flugzeugen ist „ein absolutes No-Go“, so Birke, das Sicherheitsrisiko sei einfach zu groß. Der restlichen Familie blieb nichts anderes übrig, als entweder auch auszusteigen oder allein in den Urlaub zu fliegen. Sie entschied sich dafür, an Bord zu bleiben. Fraglich ist, ob das Bordpersonal nicht ein wenig kulanter auf die Handlung des Mannes reagiert hätte, wenn dieser sich in Diplomatie geübt hätte. Doch auf sein Fehlverhalten angesprochen, zeigte er sich wenig einsichtig und wurde statt dessen ausfällig.

Quelle: www.bild.de