Boeing 787 legt nach

(SI) Die Bücher des Unternehmens Boeing können wieder einmal mit weiteren Aufträgen gefüllt werden. Messen sind offenbar nach wie vor ein sicheres Mittel, um mit Kunden in Kontakt zu kommen.

Der Flugzeughersteller hat im Rahmen der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough Aufträge erhalten, die sich positiv auf die Bilanz aufwirken dürften. Das Unternehmen verkündete, dass die Fluggesellschaft Royal Jordanian drei zusätzliche Maschinen des Typs Boeing 787 bestellt habe. Der Gesamtwert des Auftrages liegt bei 500 Millionen Dollar. Royal Jordanian hat über Kauf- und Leasingvereinbarungen inzwischen 11 Maschinen reserviert. Neben dieser Lieferung hat auch die United Airlines Bestellungen bei Boeing in Auftrag gegeben. Das Unternehmen bestellte 25 Flugzeuge des Typs Boeing 787.