Borkum von oben aus der Luft

Borkum ist mit ihren 31 Quadratkilometern die größte der sieben Ostfriesischen Inseln. Sie liegt im Nationalpark des Niedersächsischen Wattenmeers und ein Teil der Insel gehört auch zu diesem Naturschutzgebiet dazu. Die meisten Leute kennen die Möglichkeit, sie über die Fähre (siehe http://www.borkumtipps.de/borkum-fahre/) zu erreichen, doch es gibt noch eine zweite Möglichkeit besonderer Art. Der Flugplatz Borkum (siehe http://www.borkumtipps.de/flugplatz-borkum/) wird von Emden aus angeflogen.

Er bietet eine gute Möglichkeit, die Insel zu erreichen und dort seinen Urlaub anzutreten. Der Flug vom Festland nach Borkum dauert gerade einmal 15 Minuten, während die Fähre deutlich länger braucht. Die Schiffe fahren 130 Minuten, die ebenfalls verkehrenden Katamarane brauchen immerhin noch 60 Minuten. Täglich finden mehrere Flüge zur und von der Insel statt. Genutzt werden dafür kleine Maschinen für nur wenige Personen. Vom Flugplatz auf Borkum starten von auch die Rundflüge über die Insel, die einen ganz besonderen Blick aus einer ganz anderen Perspektive auf die Urlaubsinsel ermöglichen.

Nordsee

Auf den Rundflügen wird die gesamte Insel überflogen. Man sieht die Häuser und dieinsgesamt 26 Kilometer langen Sandstrände und fliegt auch über die Seehundbänke vor der Insel. Diese gehören zu den Untiefen im Borkum Riff und bieten einen wunderbaren Blick auf die Seehunde, die hier in der Sonne liegen. Man sieht den Alten Leuchtturm ebenso wie den Neuen und betrachtet die beeindruckende Dünenlandschaft aus der Luft. Auch der Hafen „Borkum Reede“ kann aus der Höhe entdeckt werden. Der Alte Hafen liegt dem Flugzeug ebenso zu Füßen wie der Neue Hafen, der für längere Zeit Nato-Marinehafen war. Wer genau hinschaut, sieht im Hafen das Museumsfeuerschiff mit dem Namen „Borkum-Riff“ und „Alfried Krupp“, den Seenotkreuzer. Vielleicht lässt sich auch der ein oder andere Wanderer oder Radfahrer entdecken, denn es gibt auf Borkum gute 130 Kilometer Wander- und Radwege, die gut ausgebaut und markiert sind.

Nordsee

 

Mehr über Borkum

Die Ostfriesischen Inseln gehören zum UNESCO Weltkulturerbe des Wattenmeers. Borkum ist die westlichste und größte der Ostfriesischen Inseln. In gut 300 Metern Höhe wirkt Borkum ein bisschen wie eine Spielzeuglandschaft und zeigt sich einmal von einer ganz anderen Seite. Sowohl für die Anreise nach Borkum per Flugzeug als auch die Rundflüge gilt, dass dies nur an Tagen mit gutem Flugwetter möglich ist. Fällt der Flugverkehr aufgrund der Witterung aus, ist die Fährverbindung die beste Ausweichlösung.