Falscher Bombenalarm bei Air France

(BE) Die Passagiere des Fluges von Rio de Janeiro nach Paris kamen mit dem Schrecken und einer Zwischenlandung davon. Auf dem Flug der Airline Air France wurde ein Bombenalarm gemeldet, so der „Stern“ in seiner Online-Ausgabe.

Nachdem die Besatzung die Information über die mögliche Bombe erhalten hatte, ordnete der Kapitän eine Zwischenlandung an der brasilianischen Küste an. Dort stellte sich heraus, dass es sich um falschen Alarm gehandelt hatte. Experten durchsuchten auf dem Flughafen der Küstenstadt Recife die Boeing 747 bis ins letzte Detail, konnten jedoch nichts finden. Für die 405 Passagiere bedeutete der falsche Alarm eine Verzögerung ihres Fluges und eine Übernachtung an der brasilianischen Küste, die Air France für sie organisierte. Der Flug sollte am frühen Morgen des Sonntags fortgesetzt werden.

Quelle: www.stern.de