Archiv für die Kategorie 'Luftfahrt allgemein'

Okt 28 2013

Fluglinien unter der Lupe – taugen die Marketingaussagen?

Abgelegt unter Luftfahrt allgemein

Für Airlines wie beispielsweise die Lufthansa oder Air France wird der Onlinemarkt immer wichtiger. Insbesondere Low Cost Carrier, Flugpreisvergleiche und OTAs erhöhen den Druck auf die Airlines und übertreffen sich gegenseitig mit Marketingaussagen. Die Airlines auf Erfahrungen.com sind geratet und verschaffen einen ersten Überblick.

Performance-Marketing ist der Schlüsselbegriff

Nicht nur die Marketingaussagen an sich, sondern auch deren richtige Platzierung ist entscheidend. Rund dreiviertel aller Reisebucher verschaffen sich zunächst in Google einen Überblick, welche Reisen und Flüge besonders günstig sind. Durch die Klicks der Reiselustigen kann verfolgt werden, welche Recherche über Fluglinien und Urlaubsziele en vogue sind. Daher ist die Internetpräsenz extrem wichtig und insbesondere die Platzierung auf der meistgenutzten Suchmaschine Google kann für den Unternehmenserfolg entscheidend sein.

spanair

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Jul 27 2011

Hoch über den Wolken: Die besten Hubschrauberrundflüge weltweit

Abgelegt unter Luftfahrt allgemein

Erleben Sie die Landschaften dieser Welt aus der Vogelperspektive. Wir zeigen Ihnen, wo Sie einen ganz besonders schönen Ausblick von einem Helikopter aus haben.

New York City, USA
Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein – und der Ausblick erst. Höhenangst ist bei einem solchen Ausflug fehl am Platz, denn hunderte Meter geht es steil gen Himmel. Und der Ausblick auf die New York Skyline ist wie aus dem Bilderbuch: die Freiheitsstatue, das Empire State und Chrysler Building, die Brooklyn und Manhattan Bridge und nicht zu vergessen, der Hudson River. Hört sich gut an? Die Preise für einen solchen Rundflug gehen im oberen zweistelligen Bereich los und Flüge nach New York starten von fast allen größeren Städten Deutschlands aus.

Hoch über den Wolken: Die besten Hubschrauberrundflüge weltweit

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Mai 11 2011

Beispiele amerikanischer Ideen in der Luftfahrt

Abgelegt unter Luftfahrt allgemein

Gerne schauen wir hier aus der Redaktion auf den amerikanischen Luftfahrtmarkt. Es gibt viele Ideen, die dort vor allem rund ums Internet gespinnt werden. Die Amerikaner sind in der Gründung von Unternehmen schneller und kennen sich besser mit dem Funktionieren des Internets aus. Nun habe ich zwei Angebote gefunden, die ich sehr gut finde und hier kurz vorstellen will. Für den Deutschen Markt ist das manchmal nicht leicht nachzuahmen, einfach weil die Marktsituation anders ist.

1) Ellejet.com – Privatjets buchen

Diese Webseite wird von „ElJet, The Revolutionary Luxury Private Jet Charter Company“ betrieben. Über diese Webseite können knapp 4.000 private Jets gebucht werden, die mehr als 15.000 Flughäfen anfliegen. Zum Ziel gesetzt hat man sich das Buchen eines Privatjets so günstig wie möglich zu machen, ohne auf Luxus, Sicherheit und Qualität zu verzichten. Natürlich gibt man zu, Berühmtheiten und reiche Geschäftsleute als Kunde zu suchen.

Die Idee ist sehr gut! Wäre aber so in Deutschland nur schwer durchsetzbar. Einerseits gibt es zuwenige Jets, unser Land ist zu klein und letztendlich gibt es zuwenig reiche Leute, die sich so einen Luxus leisten wollen.

elljet

2) e-aircraftsupply.com – Ersatzteile und Luftfahrtbedarf online kaufen

Diese Idee ist nicht neu, aber dieses System gibt es schon seit 1971. Jaco Aerospace bietet alles für den kleinen Segelflieger als auch für den großen Jet an. Ersatzteile, Bauteile und und und. Vor allem geht es hier aber um Werkstoffe, die zum Flugzeugbau benötigt werden.

Natürlich gibt es eine Suchfunktion, Preise und Lieferzeiten. Wow!

e-aircraftsupply.com

Keine Kommentare

Sep 30 2010

Luftfahrt: Ein Dämon wird Meilenstein am Himmel

Abgelegt unter Luftfahrt allgemein

Der britische Rüstungskonzern BAE-Systems gibt sich selbstbewusst. Das Unternehmen stellte ein neues Flugzeug vor, das unbemannt in der Lage ist, sich ohne Steuerklappen in die gewünschte Richtung lenken zu lassen. So ist es, in der Financial Times zu lesen.

Durch diese neue Technologie werde in der Luftfahrt ein Meilenstein geschaffen, gab BAE-Systems vollmundig bekannt. Das kleine Flugzeug mit dem Namen „Demon“ wird mithilfe von Luftdüsen dazu gebracht, die Richtung zu ändern. Für den Rüstungskonzern geht es bei der Entwicklung von Flugzeugen dieser Art um zweierlei. Erstens sollen die Flugzeuge weniger Wartungsarbeiten benötigen, was den Faktor Arbeit und Kosten entlastet. Und zweitens ist es durch die neuen Flugzeuge möglich, dem Radar besser zu entgehen. Daran forschen Unternehmen schon seit Jahren. Durch die fehlenden Steuerklappen wird die Ortung durch Radar deutlich erschwert. Denn die sich von der glatten Oberfläche abhebenden Steuerklappen führen immer wieder dazu, dass Flugzeuge durch Radar aufgespürt werden.

Keine Kommentare

Sep 28 2010

EADS plant Variation aus Flugzeug und Hubschrauber

Abgelegt unter Luftfahrt allgemein

Die Luftfahrt ist immer auf der Suche nach neuen Lösungen, die die bisher verwendete Technik verbessert. Als der Mensch die ersten Flugversuche unternommen hat, war ihm nicht einmal ansatzweise klar, zu was die Luftfahrt heute in der Lage ist.

Und die Entwicklungen gehen weiter, das demonstriert jetzt EADS. Das Unternehmen will ein Fluggerät entwickeln, dass eine Mischung aus Flugzeug und Hubschrauber sein soll. So ist es auf Stern.de nachzulesen. Bei der Idee geht es darum, die Geschwindigkeit von Flugzeugen und Flexibilität von Hubschraubern miteinander zu verbinden. So soll die neue Maschine über die Fähigkeit verfügen, in der Luft zu stehen, das teilte die EADS-Tochter Eurocopter am vergangenen Montag im französischen Istres mit. Die Maschine wird über zwei Motoren verfügen. Zudem soll sie mit einem Hauptrotor und zwei kleineren Rotoren bestückt sein. Diese sollen an den Flügeln befestigt werden.

Keine Kommentare

Sep 22 2010

Luftfahrt: Legenden und Fakten über die Bordtoilette

Es gibt Dinge, die ändern sich nie. Zum Beispiel die Annahme, dass alle menschlichen Hinterlassenschaften aus dem Flugzeug geworfen werden. Tatsächlich stimmt das aber nicht.

Wenn man sich im Flugzeug die Hände wäscht, wird das Wasser tatsächlich nach außen befördert, allerdings wird es vorher erwärmt, damit bei einer Außentemperatur von -50° C nichts einfriert. Der Inhalt der Bordtoilette wird jedoch nicht nach draußen katapultiert, sondern bis Reiseende im Flugzeug gelassen. Erst dann wird es durch dreifach gesicherte Stutzen abgesaugt. Wer schon einmal einen Katastrophenfilm gesehen hat, bei dem zwei Piloten an einer Fischvergiftung erkrankten und das Flugzeug daraufhin führerlos in 10.000 Meter Höhe trieb, wird sich fragen, ob es wahr ist, dass Piloten nicht dasselbe Essen dürfen. Das ist zumindest fast richtig. Laut Lufthansa gibt es zwar keine strikte Anweisung für Pilot und Co-Pilot, immer Unterschiedliches zu essen, aber die Empfehlung wird ausgesprochen. Es muss ja nicht gleich Fisch sein.

Keine Kommentare

Ältere Einträge »