Risse in der Boeing 767 entdeckt

(TI) Der Langstreckenflieger Boeing 767 gilt als Erfolgsmodell des großen Konkurrenten von Airbus.

Seit die Produktion des Fliegers im Jahre 1982 aufgenommen wurde, hat das Unternehmen fast 1.000 verschiedene Versionen der Maschine ausgeliefert. Doch sie ist in die Jahre gekommen, daher verschärft Boeing nun die Sicherheitsbestimmungen für die Boeing 767, wie n-tv.de berichtet. Grund dafür ist die Entdeckung, die Techniker von American Airlines eher zufällig gemacht haben. Sie fanden bei Arbeiten an der Maschine zwei Risse, die sich in den Triebwerksaufhängungen befanden. Boeing empfiehlt nun kürzere Wartungsintervalle, kann jedoch keine Airline dazu zwingen, sich ihre Maschine genauer zu betrachten. Dennoch werden die Empfehlungen der Hersteller in der Regel in die offiziellen Richtlinien der Gesellschaften aufgenommen. Boeing teilte mit, dass zusammen mit American Airlines an einer Problemlösung gearbeitet werde. Zudem stehe man mit der US-Flugaufsicht FAA in Kontakt.

Quelle: www.n-tv.de