Sparen bei der Flugbuchung – so funktioniert´s!

Sollte ich meinen Flug Lastminute- oder besser früh buchen? Bekomme ich im Reisebüro günstigere Preise als im Internet? Lieber ein Komplettpaket oder Bausteine buchen? Solche und ähnliche Fragen stellen sich nicht nur Sparfüchse, sondern jeder Urlauber, der mit den Reisevorbereitungen beginnt.

Gleich vorweg: Lastminute (kurzfristige Buchungen) ist zum Mythos geworden. Die Fluggesellschaften haben sich von diesem Konzept verabschiedet. Dies beweist auch ein Blick auf die Angestellten am Lastminute-Counter am Flughafen: sie sitzen gelangweilt mit Ohrstöpseln am Schalter und warten auf Kundschaft.
Die Schnäppchenpreise für Last-Minute-Bucher gehören der Vergangenheit an. Sinnvoller ist es Frühbucherrabatte ins Visier zu nehmen und früh zu buchen!

south-africa.jpg

Wo kann ich Flüge vergleichen und worauf sollte ich achten?

Zuerst muss erklärt werden, was der Unterschied zwischen einem Flugvermittler und einem Flugpreisvergleichsportal ist.
Flugvermittler arbeiten nach dem Prinzip eines Reisebüros: Sie verkaufen Flüge von Airlines weiter an den Endkunden.
Das Flugvergleichsportal dagegen verkauft selbst keine Flüge, sondern vergleicht die Flugpreise anderer Anbieter und – je nach Selektion – sucht Ihnen den passenden Flug heraus.
Flugvermittler und auch Vergleichsportale genießen nicht unbedingt einen guten Ruf.

Das liegt daran, dass es viele schwarze Schafe gibt. Sie sollten auf folgendes acht geben und bedenken:

– Unabhängige Flugvergleichsportale vergleichen fair die Preise von Fluggesellschaften sowie von Flugvermittlern.
Aber bedenken Sie, dass auf die Flugpreise von Vermittlern oft noch weitere Gebühren aufgeschlagen werden, welche erst am Ende des Buchungsprozesses (z.B. Service – und Kreditkartengebühren) sichtbar sind!
Bitte seien Sie auch aufmerksam, dass keine unerwünschten Zusatzleistungen wie eine RRV (Reiserücktrittsversicherung) dazu gebucht werden. Dies wird von vielen Anbietern leider viel zu unübersichtlich gestaltet.

– Werden bei der Flugsuche Linienflüge sowie auch Charterflüge berücksichtigt?
Das macht den Preisunterschied! Charterflüge werden meist von Reiseveranstaltern angeboten (z.B. die Condor, IATA: DE – von Thomas Cook), um Urlaubsgäste mit einem günstigen Pauschalurlaubsangebot (Flug, Transfer, Hotel) ans Ziel zu befördern. Im internationalen Luftrecht sind diese auch als Non-Scheduled Traffic zu bezeichnen und finden im Gegensatz zu den Linienflügen nur nach Bedarf statt.
Linienflüge dagegen sind fest im Flugplan hinterlegt und sind dazu verpflichtet die Transportleistung unabhängig der Auslastung zu erbringen.
Fazit: Planen Sie einen Pauschalurlaub? Dann ziehen Sie ein Komplettpaket eines Reiseveranstalters in Erwägung, welche sich ebenfalls mit Vergleichsprortalen finden lassen.

Reisebüro oder Internet – wo kann ich Flüge günstiger buchen?

Am billigsten ist es meist direkt bei der Airline! Das liegt daran, dass – wie oben bereits erklärt – ein Reisebüro (also ein Flugvermittler) eine Service-Gebühr berechnet.
Denn: Ein Reisebüro arbeitet mit speziellen Buchungssystemen und muss die entsprechenden Flugdaten manuell eingeben. Anders wie bei einem Vergleichsportal, wie beispielsweise auf  http://www.bravofly.de/vg1/flug.do, wo ein ausgeklügelter Algorithmus die Arbeit durchführt.

Ein Mitarbeiter des Reisebüros wird fachmännisch und aufwändig jede erdenkliche Option bei der Flugsuche in Betracht ziehen: Gibt es sogenannte ‚TOP-Angebote‘ (spezielle Flugangebote, die nur in Kombination mit einer touristischen Leistung gebucht werden können), günstige Studententarife (STA-Flugtarife), Ethnic-Tarife, Seniorenrabatte usw. Das ist ein Mehraufwand! Es bedeutet Service – und guter Service will bezahlt werden. Als kleines Extra-Bonbon gibt es noch den einen oder anderen Reise-Tipp dazu.