Trauriges Jubiläum des Concorde-Absturzes

(NI) Zum zehnten Mal jährt sich die Katastrophe des Absturzes des Überschallfliegers Concorde. Der Unfall läutete das Ende der Ära „Concorde“ ein, bis heute gibt es keinen Nachfolger der Maschine.

Der STERN berichtet, es war der erste und letzte Absturz einer Concorde, bei dem vor 10 Jahren 113 Menschen ums Leben kamen. Verursacht wurde das schreckliche Ereignis durch einen Metallsplitter, der auf der Fahrbahn gelegen hatte. Dadurch wurde eine unheilvolle Kettenreaktion ausgelöst. Der vordere Reifen der Maschine platzte, Metallteile schleuderten unter die Tragfläche, der Tank Nummer 5 wurde aufgerissen. Kurze Zeit später fing das Kerosin Feuer und sorgte für eine gewaltige Explosion in der Ortschaft Gonesse. Die Concorde stürzte auf das Hotel „Hotelissimo“. Wie durch ein Wunder war das jedoch nahezu menschleer, die meisten Gäste befanden sich außerhalb des Hotels. Die Frage nach der Verantwortung für das Unglück ist noch immer nicht abschließend geklärt. Bei dem Absturz waren auch 97 Deutsche ums Leben gekommen.